Nachrichten

Neuigkeiten aus der Lausitz | Dienstag, 16.12.2014 : Ausgewählte Nachrichten der Frühsendung

Hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Frühsendung des Sorbischen Rundfunks in deutscher Sprache.

Erste Umstrukturierungen im Sorbischen Institut

Dr. Hauke Bartels wird ab Januar der neue amtierende Direktor des Sorbischen Instituts in Bautzen sein. Desweiteren werden die sprachwissenschaftlichen Abteilungen in Bautzen und Cottbus vereinigt, behalten aber ihre beiden Standorto. Der Leiter der neuen Abteilung wird Dr. Bartels, seine Stellvertreterin Dr. Sonja Wölke. Bartels bekam vom Kuratorium des Institutes die Aufgabe, auch andere Veränderungen zu realisieren. Der bisherige Direktor, Prof. Dr. Scholze, wird sich bis zu seinem Ruhestand Anfang 2016 mit seinen Forschungen zu Jurij Brězan befassen, hieß es in der Pressemitteilung.

Sorbisches Nationalensemble sucht Ausweichquartier

Das Sorbische Nationalensemble Bautzen will während der Umbauarbeiten seines Haupthauses die Stadthalle Krone als Ausweichquartier nutzen. Die Gespräche dazu liefen noch, sagte Intendantin Milena Vettraino. Die Verwaltungsräume seien bereits in ein Nachbarhaus umgezogen. Ab Februar werde dann der Saal umgebaut. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis zum Ende nächsten Jahres dauern. Sie sind nötig, weil das Haus nicht mehr den Brandschutznormen entspricht.

Komlauer Schloss wird im Frühjahr weiter saniert

In Komlau soll die Sanierung des Schlosses im zeitigen Frühjahr fortgesetzt werden. Wie Bürgermeister Dietmar Noack sagte, werden in den nächsten Tagen die Ausschreibungen für den Innenausbau vorbereitet. Insbesondere sollen die Fliesen denkmalgerecht saniert werden, ebenso Innentüren und Fußböden. Auch einige Gemälde könnten aufgefrischt werden. 200.000 Euro stellen dafür der Freistaat und der Bund aus einem Denkmalschutzprogramm zur Verfügung. Gestern war der Fördermittelbescheid in Komlau eingetroffen.

Weitere Nachrichten …

… aus dem Regionalstudio Bautzen finden Sie hier:

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2014, 08:47 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK